DIE KERNFORSCHER

schließen

Kontakt


Suche

Sei selbst Dein bester Freund Praxis 12: Sei Dein bester Freund Januar 3, 2018

Schau Dir ins Gesicht und sei gut zu Dir ZEIT 60 Minuten – 1 Wochenende    LEVEL Fortgeschritten     ZIEL  Sich selbst wertschätzen Souveränität, Erfolg und Selbstvertrauen im Job und im ganzen Leben. Wer will das nicht? Die Voraussetzungen? Mut und Zeit, sich selbst ins Gesicht zu sehen. Und Durchhaltevermögen, falls die Dinge, die ich…

read more →

Portrait: Kevin Schmidt Epilog: Das war´s Januar 24, 2017

Gar nicht so weit weg und nicht viel später. Die ganze Nacht hatte Kevin in seinem Büro am Schreibtisch gesessen, hatte auf den Monitor gestarrt, ihn beschimpft, sogar einmal – zwar nicht absichtlich – angespuckt, dann aber sofort abgewischt. Er war aufgesprungen, hatte sich die Haare gerauft, seine Brille abgenommen, geputzt, wieder abgenommen und nochmal…

read more →

Portrait: Bella Bellas Gedanken 4: Wie im Fluge Januar 10, 2017

Jede Geschichte geht einmal vorüber und das Seltsame und Erstaunliche daran ist, dass wir uns gegen Ende hin immer wieder fragen, wo all die Zeit geblieben ist. Am Anfang noch sehen wir auf eine freie Fläche, einen Grund, auf dem alles geschehen kann. Wo alles möglich ist. Dann entspinnt sich darauf das Spiel der Akteure.…

read more →

Sei selbst Dein bester Freund Kapitel 12: Voll cool Dezember 20, 2016

Manfred nahm den Finger vom Mikrofon seines Smartphones: “Entschuldigen Sie bitte, Herr Li. Ich musste noch etwas mit meinen Söhnen besprechen, aber jetzt bin ich ganz Ohr”. Er stand auf und ging hinüber in sein Büro. “Herr März? Wissen Sie überhaupt, wer ich bin?”, hörte er die recht junge Männerstimme vom anderen Ende der Leitung.…

read more →

Loslassen ist nichts für Feiglinge Praxis 11: Loslassen – Freiheit gewinnen Dezember 10, 2016

Loslassen ist nichts für Feiglinge ZEIT 60 Minuten    LEVEL Fortgeschritten     ZIEL  Kraft für das Hier und Jetzt gewinnen Loslassen bedeutet nicht, hinzuschmeißen was mir nicht mehr angenehm ist oder mir Stress macht. Loslassen bedeutet, sich bewusst zu entscheiden und es dann auch zu tun. Konsequent und kraftvoll. Eine Fähigkeit, die unserer „Zuviel-von-allem-im Überfluss-Gesellschaft“ überlebensnotwendig…

read more →

Sei selbst Dein bester Freund Kapitel 11: Wir sind eine Familie November 22, 2016

Manfred betrat den Technikraum, in dem emsiges Gedränge herrschte. Während Florian vor dem Hauptrechner saß und hektisch auf der Tastatur herumhämmerte, hatte Curtis die Bildregie übernommen und war gerade dabei, zwischen einigen Kamerabildern hin und her zu schalten. Manche von ihnen sahen etwas verwackelt aus und Manfred wurde klar, dass jetzt mehrere Live-Streams im Spiel…

read more →

Loslegen Bella4Business James Erkenntnis Praxis 10: Loslegen – einfach mal machen November 8, 2016

Loslegen und einfach mal machen ZEIT 5 Minuten    LEVEL Fortgeschritten     ZIEL  Vom Grübeln ins Handeln kommen Manchmal denken Sie (zu) lange nach. Sie beginnen schon sich im Kreis zu drehen. Genau dann verändern Sie Dinge nur noch zum Besseren, wenn Sie sie einfach tun. Wenn das nur so einfach wäre! Sicher ist der erste…

read more →

Portrait: James Bridge Kapitel 10: Du bist Programm! Oktober 25, 2016

James stand am großen Glasfenster und schnaufte. Eben war er noch den gesamten Gang des ersten Stockwerks entlanggelaufen, hatte in alle Räume hineingesehen, sämtliche Schränke geöffnet, unter Tischen gestöbert, Requisiten beiseitegeschoben und gehofft, Anabel zu entdecken. Franka und Manfred waren unten und suchten dort. Doch bisher gab es noch keine Spur. Jetzt starrte er ins…

read more →

Portrait: Bella Bellas Gedanken 3: Eins und Eins sind eins Oktober 11, 2016

Wenn ich nachts spazieren gehe und meinen Blick ausnahmsweise zum Himmel richte, dann kann ich sie manchmal sehen: die Sterne. Sie stehen dort oben, glitzernd und funkelnd in der Dunkelheit. Ich sehe den blass gelben Mond, wie er mich anlächelt und jedes Mal lächle ich zurück. Ich mag den Himmel. Zu allen Jahreszeiten. Bei jedem…

read more →

Loslassen ist nichts für Feiglinge Praxis 9: Raus aus der Denkblockade September 27, 2016

Raus aus der Denkblockade – 5 Schritte zur treffsicheren Entscheidung ZEIT 20 Minuten    LEVEL Fortgeschritten     ZIEL Lösungen finden, die wirklich zu Ihnen passen Sie stecken im Dilemma, festgefahren in einer Denkblockade, weil Sie zwischen Option A und Option B entscheiden müssen. Und das möglichst schnell. Dabei ist jedes Dilemma nicht viel mehr als eine…

read more →

Sei selbst Dein bester Freund Kapitel 9: Bitte lächeln! September 13, 2016

Manfred atmete drei Mal tief durch und überlegte, woran er Schönes denken könnte: Gemüseeintopf? Lasagne? Apfelpfannkuchen? Oder vielleicht an ein Glas richtig guten Whisky? Erst jetzt bemerkte er, dass sein Magen knurrte. Er hatte bis jetzt, mal vom Müsli morgens abgesehen, den ganzen Tag noch nichts Anständiges gegessen. Und es war schon halb acht abends.…

read more →

Macht - die dunkle Triade Praxis 8: Macht und Monster August 30, 2016

Wir sind alle Monster – vom Umgang mit der Macht ZEIT 30 Minuten    LEVEL Fortgeschritten     ZIEL Die eigene dunkle Seite erkennen und damit umgehen Kevins Macht ist in Gefahr. Jetzt, da gar nichts mehr geht, greift er tief in die Schublade der fiesesten Tricks. Jedes Mittel ist recht, gelingt es nur, den eigenen Einfluss…

read more →

Portrait: Kevin Schmidt Kapitel 8: Kopf oder Zahl? August 16, 2016

Kevin drehte den Sound noch etwas lauter: “Land Of Confusion”, aber nicht von Genesis – das war doch was für Weicheier – sondern die harte Version von Disturbed. Sein Kopfhörer dröhnte. Je härter, desto besser. Laut sang er seine Lieblingsstelle leicht abgewandelt auf Deutsch mit: Zu viele Honks, zu viele Deppen, Machen zu viele Probleme,…

read more →

Loslassen ist nichts für Feiglinge Praxis 7: Durchdacht entscheiden August 2, 2016

Wie Sie durchdacht entscheiden statt Schnellschüsse abzufeuern ZEIT 20 Minuten    LEVEL Leicht     ZIEL Entscheidungen mit Weitblick treffen Bei PocketStreamingTV muss heute alles schnell gehen mit den Entscheidungen. Alle starren auf die kostbaren Sendeminuten die verrinnen. Es brennt an allen Enden. Die „Kuh muss vom Eis“ – und das ohne lästige Verzögerungen. Der Druck steigt.…

read more →

Sei selbst Dein bester Freund Kapitel 7: Chaos im Kosmos Juli 19, 2016

Manfred stand mit Franka und James vor der großen Glasscheibe im ersten Stockwerk und schaute ins Studio hinein: “Na, sieht doch ganz ordentlich aus. Was meint Ihr?” “Wirklich? Ich hoffe, dass es bald besser wird…”, antwortete Franka mit einem besorgten Seitenblick zu James. “Mir geht´s gut”, krächzte dieser und lächelte ihr zu. “Dich meinte ich…

read more →

Praxis 6: Die Dialogbrücke Juni 21, 2016

Wie Sie einen festgefahrenen Dialog mit Sicherheit wieder in Gang bringen   ZEIT 15 Minuten    LEVEL Fortgeschritten     ZIEL Gesprächshindernisse konstruktiv überwinden Im Studio eskaliert die Situation: Wolfgang Lowe wird laut, es kommt zum Handgemenge und er stürmt davon. Das kann passieren. Doch in Situationen, in denen viel für Sie oder Ihr Team auf dem…

read more →

Ruth Betz Kleine Hacks für erfolgreiche Führung im digitalen Zeitalter Kapitel 6: Wer anderen keine Grube gräbt… Juni 7, 2016

Der Ausfall der Lichtanlage hatte nur ein paar Minuten gedauert. Rudy, Florian und Curtis hatten zum Glück den Fehler in der Schaltanlage schnell gefunden und nun war das Studio wieder hell erleuchtet. Franka saß an ihrem Platz im Social Media-Raum und starrte konzentriert auf den Bildschirm. Eben hatte sie James, der etwas blass um die…

read more →

Praxis 5: Selbsthilfe mit dem New Deal Mai 24, 2016

Vier Grundemotionen für den mentalen Re-Boot nutzen ZEIT 30 Minuten    LEVEL Anspruchsvoll     ZIEL Sich selbst aus dem Sumpf ziehen Kevin steckt in einer ausweglosen Situation, er steht mit dem Rücken an der Wand. Vollkommen allein. Was jetzt? Falls es Ihnen einmal genau so geht – die gute Nachricht: Sie haben es selbst in der…

read more →

Portrait: Kevin Schmidt Kapitel 5: Attacke! Mai 10, 2016

“Sonst noch was, Herr Schmidt?” Melinda Diel schob sich mit einem Mittelfinger das Brillengestell hoch, das ihr auf die Nasenspitze gerutscht war, und sah Kevin durchdringend an. “Augenblick, warte mal Mini”, Kevin hielt ihr seinen Zeigefinger vor die Nase, starrte aber nur auf den Bildschirm. “Geil, bei denen ist das Licht ausgegangen. Obergeil”, er grinste…

read more →

Praxis 4: Mit Vertrauen zum Erfolg April 26, 2016

Kontrolle ist manchmal ok. Vertrauen bringt mehr und weiter. ZEIT 20 Minuten    LEVEL Fortgeschritten     ZIEL Den Mitarbeitern vertrauen lernen Zu Beginn unserer Karriere wollen und müssen wir beweisen, was wir drauf haben. Leistung und Fachkompetenz zählen. Als Führungspersönlichkeit ist es wichtiger, die Motivation und Stärken der Mitarbeiter zu erkennen, sie zu fördern, Kompetenz abzugeben…

read more →

Portrait: Manfred März Kapitel 4: Das Gesicht hinter der Maske April 12, 2016

Der Panic-Room befand sich neben dem kleinen Konferenzraum im Erdgeschoss, unweit von James Büro. Manfred hatte sich mit Franka, James, Rudy und Curtis für eine kurze Verschnaufpause zurückgezogen, um die Lage zu überdenken. Eine Entscheidung musste her. Der Raum war sehr klein und bot an seinem Tisch gerade mal Platz für sechs Personen. Den Namen…

read more →

Portrait: Bella Bellas Gedanken 1: Ankommen März 29, 2016

Das Leben hält so manche Überraschung bereit. Oder? Ich erinnere mich an Zeiten, in denen nichts anderes geschah. In denen jeder Tag ein neues Universum vor mir ausbreitete, alles ungewiss und voller Abenteuer war. Als Hund lernt man dankbar zu sein. Ich weiß nicht, wie ein Mensch darüber denkt, doch ich liebe das Vorhersehbare und…

read more →

Praxis 3: Mit Trollen tollen März 15, 2016

Sieben Strategien für einen gelassenen Umgang mit On- und Offline-Trollen ZEIT 30 Minuten    LEVEL Anspruchsvoll     ZIEL Kühlen Kopf bewahren, souverän agieren Seit der Nacht ist das Team im Technikstress. Da hat sich jemand ins Netzwerk gehackt. Doch das ist noch längst nicht alles. Auch in den Social-Media-Streams gehen merkwürdige Dinge ab. Kommentare ohne Sinn…

read more →

Ruth Betz Kleine Hacks für erfolgreiche Führung im digitalen Zeitalter Kapitel 3: Don´t feed the Troll! März 8, 2016

Franka hörte einen schrillen Schrei und erschrak. Er kam aus dem Empfangsraum und ganz offensichtlich von Lesli Mingfei Schneider. Sofort ließ sie alles stehen und liegen, sprang von ihrem Stuhl auf und rannte an den Tischen vorbei durch den Social-Media-Raum zur Tür. Als sie sie aufriß, bot sich ihr ein verwirrendes Bild: Sie sah einen…

read more →

James: Übung Praxis 2: Vom Wunsch zum Ergebnis März 1, 2016

Wünschen – wollen – planen – tun: Wie Sie vom Traum ins Tun kommen ZEIT 60 Minuten    LEVEL Fortgeschritten       ZIEL Loslegen und Träume wahr machen Es ist zwanzig vor zehn als Manfred und James sich in die Augen schauen. Für 11 Uhr ist der Sendestart geplant. Werden sie den Anker lichten und das sichere…

read more →

Portrait: James Bridge Kapitel 2: Hello Everybody! Februar 23, 2016

James saß in seinem kleinen, orange gestrichenen Büroraum, unweit des Empfanges von PocketStreamingTV im Erdgeschoss. Er hatte jetzt schon fast fünfzehn Minuten nichts mehr von Rudy und Curtis aus der Technik gehört. Ein gutes Zeichen? Er wusste es nicht. Doch eins war ihm nun klar. Auch der zweite Anlauf mit einem eigenen Medienunternehmen würde kein…

read more →

Praxis 1: Energie-Sanierung Februar 16, 2016

Finden Sie Energiequellen und -Staubsauger für Ihre mentale und körperliche Fitness ZEIT 15 Minuten    LEVEL Leicht       ZIEL Fit, gut gelaunt, zufrieden sein Manchmal zwingt uns das Leben zu einer Auszeit. Manfred hatte die Signale seines Körpers viel zu lange überhört. Notwendige Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen hatte er verschoben. Ja – Sanierung. Denn unser Körper ist wie…

read more →

Kapitel 1: Aller guten Dinge Februar 9, 2016

8:00 Uhr morgens. Manfred saß auf seinem Rennrad und bog gerade vom Grasredder in den Dreieichenweg ein. Er schnaufte. Immerhin hatte er schon ein umfangreiches Sportprogramm absolviert. Noch ein paar Minuten und er war zuhause. Ein kurzer Blick auf seine Pulsuhr zeigte, dass er einen Tick zu spät war. Deshalb stieg er noch etwas kräftiger…

read more →

Prolog: Immer auf den Punkt Januar 26, 2016

Manfred März steckte sein Smartphone in die Hosentasche. Er stemmte sich gegen die massige Eisentür und stand im Treppenhaus. Es roch süßlich. Da hatte wohl jemand gerade was geraucht. Aber das war jetzt unwichtig. Er lief auf die Steintreppe mit den großen, leicht porösen Stufen zu und sprintete nach oben – er nahm gleich zwei…

read more →

schließen

Kontakt


Suche